browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Suet

Posted by on 06/06/2016

Wer wirklich authentische Cowboyküche machen möchte, der kommt an suet nicht vorbei.

IMG_3475-800

Aber was ist suet eigentlich und wie hat man es verwendet?

Das erfahrt Ihr, wenn Ihr hier auf Weiterlesen klickt

Das heute zum Kochen und Backen gebräuchliche shortening wurde erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts populär. Bis dahin war man während des Trail auf andere Fette angewiesen: Butter zerfloss viel zu schnell und Öl wurde schnell ranzig.

 

Suet ist Rindertalg, welches aus dem reinen Nierenfett gewonnen wird.

 

So etwas bekommt Ihr fast nur noch bei einem Metzger zu kaufen, welcher Rinder noch selber schlachtet.

 

So, nun Achtung an alle, die das mal selber machen möchten – keep keggin´you guys:

 

Das Nierenfett ist sehr hart in der Konsistenz und unterscheidet sich von Muskelfett. Es gibt auch recht festes Muskelfett; Das wollt Ihr aber bitte nicht verwenden, denn es hat einen viel niedrigeren Schmelzpunkt.

 

Hier ist ein Bild von dem Fett, welches Ihr NICHT verwenden sollt.

 

IMG_3140-800

 

Bittet Euren Metzger um das reine Nierenfett und lasst es Euch gleich von ihm zurecht trimmen, denn Ihr habt noch genug Arbeit damit.

 

IMG_3454-800

 

Wenn man diese großen „Fettklötze“ auseinander bricht, dann hört man so ein reißendes Geräusch. Das kommt von dem Bindegewebe, welches sich in dem Fett befindet.

Dieses Bindegewebe müssen wir zunächst entfernen. D.h. Ihr müsst die verbliebenen Adern und größeren Gewebelappen mit den Händen abreissen.

 

IMG_3461-800

 

Das ist eine recht pfriemelige Arbeit.

 

IMG_3459-800

 

Danach schneidet Ihr das Fett in recht kleine Stücke und gebt es in einen Dutch Oven.

 

IMG_3465-800

 

Diesen stellt Ihr am Besten neben das Feuer oder hängt den Topf recht hoch. However: Das Fett soll bei geringer Hitze ganz langsam schmelzen und das dauert mehrere Stunden. Den Deckel lasst Ihr weg, damit noch vorhandene Feuchtigkeit verdunsten kann.

 

Hier habe ich mal eine mal eine „Probemenge“ gemacht.

 

IMG_3257-800

 

In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch schon mal überlegen, in welche Formen Ihr Euren Talg gießen möchtet.

 

IMG_3470-800

 

Ist alles Fett schön geschmolzen, dann seiht Ihr es durch ein feines Sieb ab. Die verbliebenen „Grieben“ sind angeblich ein guter Köder zum Angeln.

Füllt nun das heisse Fett in Eure Formen und lasst es vollständig erkalten.

 

IMG_3471-800

 

Damals wickelte man diese Barren zwecks Aufbewahrung in Wachspapier ein und zusätzlich noch in Leinen. So halten sie angeblich etliche Wochen.

Ich habe sie einzeln vacuumiert und eingefroren.

 

IMG_3474-800

 

Apropos Haltbarkeit: Unbehandeltes Nierenfett ist in der Kühlung auch nur so lange haltbar, wie ein vergleichbares Stück Frischfleisch.

 

Ihr mögt Euch nun vielleicht fragen: wozu das alles?

 

Wer einmal original belgische Pommes Frites, oder in diesem Fett zubereitete Bratkartoffeln gegessen hat, wird wissen, wofür sich diese Mühe gelohnt hat.

 

Suet ist unverzichtbar für etliche Pies oder Puddings.

 

 

Molasses Pudding

Molasses Pudding

 

 

 

Molasses Pudding

Molasses Pudding

 

In der nächsten Zeit werde ich Euch einige Zubereitungen vorstellen.

 

IMG_3478-800

 

Bis demnächst in diesem Camp.

 

Big ol´Rolf

4 Responses to Suet

  1. Martin

    Da bin ich aber gespannt, was noch alles damit kommt. ch weiß aber jetzt schon, dass ich das nicht nachmachen werde.

  2. Outlaw

    lol. . . warum nicht . . . ?? 😉

  3. Andrea

    tolle Anleitung. Wenn man diese Arbeit scheut oder kein
    Nierenfett bekommt, kann man ersatzweise in die Niederlande oder nach Belgien fahren und dort „Ossewit“ kaufen, so heißt das Rinderfett mit dem die belgischen Fritten so lecker werden 🙂

    • Outlaw

      Danke für den Hinweis!
      Ist Ossewitt denn reines Nierenfett, oder ist es „gestreckt“?

Schreibe einen Kommentar zu Outlaw Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.