browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Shrimps´n Grits

Posted by on 28/11/2013

3fec996b023046c326c8c1cd10c9ca3570f3ecf5

 

Southern Food is Soul Food! Jedenfalls für mich.
Heute habe ich mal 2 Stilrichtungen miteinander verbunden: South Carolina (Charleston) Style und Georgia Style. In SC wird dieses Gericht gar zum Frühstüch angeboten, der Georgia Style ist aber noch etwas deftiger und geht m.E. zu jeder Tages und Nachtzeit:
Here we go:


 

Zutaten:
Shrimps:

  • 800 gr Shrimps größere, roh, entdarmt
  • 1/2 Zitrone, Saft hiervon
  • 1 EL Cajun Gewürz, ich habe den Cajun Rub vom Texaner verwendet
  • 1 1/2 TL Paprikapulver süß, oder wer mag, rosenscharf
  • 1 1/2 TL italienische Kräuter
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Grits:

  • 1 1/2 Cup Maisgries Polenta
  • 1 EL Butter
  • 1 – 2  TL Tomatenmark
  • 1/2 Cup Sahne

Gravy:

  • 6 Scheibe(n) Bacon dickere, dann gewürfelt
  • 1 Zwiebel kleine, gewürfelt
  • 1/4  Cup Jalapeno milde, grün, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehen fein gewürfelt
  • 1/2 Cup Frühlingszwiebel dünn geschnitten
  • 2 EL Mehl
  • 1 Cup Hühnerbrühe
  • 1 – 2 EL Butter
  • 1 Cup Cheddar kräftiger, oder anderer, gerieben
  • Tabasco
  • Worcestersauce

IMG_0006-800
IMG_0013-800
Zubereitung:
Shrimps:
Shrimps schälen, Karkassen aufbewahren. In einer Schüssel Shrimps und die weiteren Zutaten hierfür gut vermischen und beiseite stellen.
Grits:
Die Karkassen der Shrimps in einer Pfanne anrösten, bis sie rosa werden und mit etwas Wasser ablöschen. Einkochen lassen, Fond aufbewahren.

IMG_0014-800

6 cups Hühnerbrühe mit dem Fond aufkochen. Maisgries portionsweise einrühren, damit es nicht klumpt. Danach die Hitze reduzieren und bei kleiner Hitze ca. 35 min. kochen. Dabei immer gut umrühren, damit nichts ansetzt.

IMG_0017-800

Gegen Ende das Tomatenmark einrühren. Wenn der Gries schön schlotzig ist, Butter und Sahne hinzufügen, gefolgt von dem Käse. Ein wenig Knoblauch schadet nicht. Vom Feuer nehmen und abdecken.
Shrimps:
In einer schweren Pfanne Butter o. Olivenöl erhitzen, die Shrimps anbraten (nur 2 – 3 min., sonst werden die zäh)

IMG_0026-800
Die Shrimps mit einem Schöpflöffel herausnehmen und beiseite stellen.

 

IMG_0030-800

Gravy:
Zu dem in der Pfanne verbliebenen Fett und Bratrückständen geben wir den Bacon, den wir zuvor gewürfelt haben.

IMG_0015-800

Über mittlerer Hitze auslassen, aber nicht cross werden lassen.

IMG_0035-800

Zwiebeln, Jalapeno (gr. Paprika geht auch) und Knoblauch hinzufügen. Einige Minuten garen, bis der Paprika etwas weich wird, ca. 5 Minuten.

IMG_0038-800

Die Frühlingszwiebeln hinzufügen und mit dem Mehl bestäuben. Höchstens weitere 5 Minuten sautieren, dann Hühnerbrühe und Sahne einrühren und nach Gusto reduzieren.

IMG_0044-800

Mit Wocestersauce und Tabasco abschmecken.
Anrichten:
Den Maisgries flach auf einen Teller geben, Shrimps darübergeben, Gravy an einer anderen Stelle über den Gries und das Ganze mit etwas Petersilie bestreut servieren.

IMG_0047-800

3fec996b023046c326c8c1cd10c9ca3570f3ecf5

Enjoy!


Zugegeben: Etwas aufwändig, aber mega-lecker!
Bis demnächst in diesem Camp!
Big Ol´Rolf

7 Responses to Shrimps´n Grits

  1. Martin Meise

    Mensch Rolf, Du weißt doch wie ich auf Shrimps stehe. Klasse gemacht!

  2. Kuchen

    Meine Lieblingsspeise. Klasse umgesetzt Rolf

  3. Moxi

    Boah! Das will ich jetzt auch zum Frühstück haben. Und es spielt keine Rolle, dass ich schon gefrühstückt habe!
    Gefällt mir außerordentlich gut 🙂

    Gruß,
    Markus

  4. Okraschote

    Oh…. das sieht ja megalecker aus. Ich glaub, so würden mir Shrimps auch gut schmecken. Aber ist ne Kalorienbombe, oder? Egal 😉

  5. Wingo

    Sehr schön Rolf!

    Die Gravy sieht erheblich besser aus als alles, was ich in dem Zusammenhang in den Staaten bekommen habe…

    …eigentlich sieht das ganze Gericht besser aus als alles… 😀

  6. Peter D

    Das sieht ja super köstlich aus!
    Shrimps kommen bei uns öfter auf den Tisch, doch an die Grits habe ich mich noch nie gewagt.
    Danke für die Idee!

    Gruß
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.