browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Red Posole

Posted by on 17/03/2014

Red Posole

Pozole ist ein sehr bekanntes Gericht in der TexMex Küche. Es gibt davon vermutlich so viele Varianten wie beim deutschen Kartoffelsalat.

Heute gibt es eine Pozole Rojo im Outlawcamp.

 

 

Für die Suppe, die traditionell relativ dünn zubereitet wird, brauchen wir:

  • etwa 10 getrocknete Guajillo- oder Anchochilis (oder einen Mix hiervon)
  • 3 kg weisser (geschälter) Pozolemais (auch Hominy genannt)
  • 2 kg Schweineschulter, in 3cm Würfel geschnitten
  • Jeweils 1 geräuchertes Schweineschwänzchen und -pfötchen. Ich habe keine bekommen, daher heute ger. Rippe.
  • 8 Knoblauchzehen, davon 4 grob gewürfelt
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Tl Cumin (Kreuzkümmel)
  • 2 El Oregano, vorzugsweise mexikanischer
  • Salz

Alle mexikanischen Lebensmittel kann man relativ preiswert über den Internethandel beziehen (z.B. hier). Leider kann man sie nicht durch ähnliche Produkte ersetzen.

Zunächst bringen wir in einem sehr großen Topf etwa 5 – 6 Liter Wasser zum Kochen. Dann werden die Chilis enthauptet, von Kernen und Zwischenwänden befreit, so gut es geht.

 

Red Posole

Red Posole

Die Chilis sodann bei mittlerer Hitze in der Gussi etwas anrösten. Vorsicht: die verbrennen schnell!

Red Posole

mit heissem Wasser aufgiessen und zugedeckt mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Danach werden die Chilis mit ca. 3 cups des Einweichwassers pürriert und durch ein Sieb gestrichen.

Red Posole

Red Posole

Red Posole

Fleisch salzen . . .

Red Posole

. . . und portionsweise anbraten, zu jeder Portion etwas Zwiebeln und Knoblauch am Ende dazu, damit auch hier Röstaromen entstehen. Die jeweiligen Portionen wandern in das kochende Wasser.

Red Posole

Die geräucherte Schweinerippe etwas zerteilen. Dabei musste ich doch wieder feststellen welch ein guter Helfer mein Old Hickory Knife ist.

Red Posole

Ebenfalls in den Topf geben, den abgetropften Pozolemais, die Chilimischung, die Gewürze und einige Esslöffel Salz dazugeben. Aufkochen, Hitze reduzieren und etwa 3 Stunden (oder auch länger) leicht simmern lassen.

Immer wieder mit Salz abschmecken: ggf. Wasser hinzufügen. Ja, die Suppe ist recht dünn; das soll aber so, da später noch genügend Einlage dazukommt.

Red Posole

Für die Einlage:

  • einen halben Weisskohl, in feinen Streifen
  • einen großen Strauss Koriander (ich mag das Zeugs nicht und ersetze es durch glatte Petersilie), grob geschnitten
  • 3 Avocados, gewürfelt
  • ein großer Strauss Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 4 Limetten, geviertelt
  • einige Tomaten, gewürfelt
  • einige Frühlingszwiebeln, geputzt
  • einige grüne Jalapenos
  • mindestens ein Duzend Tostadas (aufgewämte Maisfladen, Bezugsquelle s.o.)

Dieses vorbereitete Gemüse portionsweise verteilen und hübsch anrichten.

 

Red Posole

Servieren: Man füllt sich Suppe auf den Teller und belegt diese üppig mit dem Gemüse, je nach Gusto; mit etwas Limettensaft ansäuern.

Warme Tostadas dazu reichen.

Enjoy!

Red Posole

Am nächsten Tag hat das Gericht nochmal so gut geschmeckt.

Bis demnächst in diesem Camp.

2 Responses to Red Posole

  1. Martin

    Schön, dass es hier mal wieder was zu essen gibt. Wäre auch mein Geschmack gewesen.

  2. Moxi

    Sehr schön 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.